Asperger Empowerment unter Berücksichtigung von Hochsensitivität/Mysophobie
 
Dienstag, 13. April 2021
71-WARNUNG WARNUNG WARNUNG 2

WARNUNG WARNUNG WARNUNG
vor dem besessenen LiKi aus einem südlichen Bezirk Wiens wegen beharrlicher Verfolgung.
Nachdem wir hier als Gruppe bereits mit Hinweis auf das Strafgesetzbuch §107
kriminalpolizeiliche Beratung zu Rate ziehen mussten, hat eine einschlägige Verwarnung genügt,
dass wir als Aspergergruppe – leider nur für wenige Monate - vom jenem gewissen beharrlichen Verfolger,
dessen Vor/Nachname uns bekannt ist, sowie die Branche, Foto, der Wohnbezirk und auch ein
Berufsprofil auf einer einschlägigen Webseite, nehmen die Belästigungen weiterhin kein Ende. Es erfolgen weiterhin süffisante
Kommentare, dass er – nun schon regelrecht ‚subtil‘ gewaltsam mit
uns Kontakt aufnehmen will.
Wie schon einst in der Anzeigen-Reportage haben wir darauf
hingewiesen, dass besagter Notstands-Selbsthand-Anleger sich bitte seine eigene Gruppe gründen
solle, er ist in einschlägigen – auch – Autisten – Kreisen entsprechend sozialisiert und vermutlich auch
imstande so etwas wie eine Webseite aufzusetzen.
Wir sind kein partner/innen-
Vermittlungsverein für übergebliebene Seelenkrüppel. Und eine bestätigte Autismusdiagnose
reicht auch in keinster Weise dafür aus, dass wir uns eine Laus in den Pelz jagen, der mit beharrlicher
Beständigkeit an die Kontaktdaten – speziell unserer jüngeren Damen -
herankommen will. Es liegt uns ein Passbild des Täters vor, welches wir im Zug des persönlichkeitsrechtes
nicht veröffentlichen dürfen. Sehr wohl aber hat es die merklichen Anfragen besorgter Mädels-Eltern
gegeben, die wissen wollen, vor wem es sich hier in Acht zu nehmen gilt. Im Sinne des Schutzes der
autistisch disponierten Damen im Allgemeinen sehen wir uns freilich gezwungen, unter striktester
Einhaltung der Gesetze und damit nicht Weiter-Weitergabe der Daten sehr wohl zu informieren, WENN
eine Dame einen bestimmten hipsterartig-dunkelhaarigen Kauz mit manson-artigem starrem Blick,
der auffälliges ‚Verständnis‘ für die Asperger-Disposition aufweist, kennengelernt hat. Hände weg –
werte Damen: außer wenn Sie ein Bedürfnis nach der beharrlichen
Verfolgung haben.
Wir haben dem Täter schon einst nahegelegt, er möge bitte
dringendst eine definitiv psychiatrische Hilfestellung aufsuchen. Denn – wenn man die
Medien so liest – eines schönen Tages geht von solchen Individuen auch mehr als nur ‚subtil‘
gewaltsame Verfolgung aus. Da – noch – kein Tatbestand der Gewalt u/od androhung vorliegt, kann uns
bis dato leider auch nicht die Kripo helfen.
Die beharrliche Verfolgung hat wieder begonnen.

Und - freilich komplett unabhängig davon – müssen wir erneut auf das Ereignis hinweisen, das zur
Zersprengung jener bis 2011 bestehenden Autistengruppe geführt hat https://www.krone.at/138114

und unabhängig davon eben:
Leute – wie unser beharrlicher Verfolger – sind genau jene, die
insgesamt das Bild der Autisten in der Gesellschaft torpedieren, es schlecht machen; die viel
schlimmere Dinge in ihrem Kopf haben, als einfach nur in ihrer eigenen Welt zu leben.

Der Täter ist des sinnerfassenden Lesens nicht mächtig.
Wir müssen daher die 2 Punkte
wiederholen, die wir schon einst dem Täter nahegelegt haben.
Wir begannen 2017 – WIEDER – bei
Null. Bitte tun sie dies auch. Gründen sie ihren planeten, ihren
satelliten: ihre gruppe. Lassen sie UNS aber bitte unbehelligt.

Und zweitens: sie MÜSSEN definitiv fachärztliche hilfe aufsuchen, und dies aller voraussicht nach unter
zuhilfenahme einer wirklich wirksamen und nachhaltigen medikation.

celloME!   
 
70 WARNUNG WARNUNG WARNUNG_1

WARNUNG WARNUNG WARNUNG
vor dem besessenen LiKi aus einem südlichen Bezirk Wiens wegen beharrlicher Verfolgung.
Nachdem wir hier als Gruppe bereits mit Hinweis auf das Strafgesetzbuch §107
kriminalpolizeiliche Beratung zu Rate ziehen mussten, hat eine einschlägige Verwarnung genügt,
dass wir als Aspergergruppe – leider nur für wenige Monate - vom jenem gewissen beharrlichen Verfolger,
dessen Vor/Nachname uns bekannt ist, sowie die Branche, Foto, der Wohnbezirk und auch ein
Berufsprofil auf einer einschlägigen Webseite, nehmen die Belästigungen weiterhin kein Ende. Es erfolgen weiterhin süffisante
Kommentare, dass er – nun schon regelrecht ‚subtil‘ gewaltsam mit
uns Kontakt aufnehmen will.
Wie schon einst in der Anzeigen-Reportage haben wir darauf
hingewiesen, dass besagter Notstands-Selbsthand-Anleger sich bitte seine eigene Gruppe gründen
solle, er ist in einschlägigen – auch – Autisten – Kreisen entsprechend sozialisiert und vermutlich auch
imstande so etwas wie eine Webseite aufzusetzen.
Wir sind kein partner/innen-
Vermittlungsverein für übergebliebene Seelenkrüppel. Und eine bestätigte Autismusdiagnose
reicht auch in keinster Weise dafür aus, dass wir uns eine Laus in den Pelz jagen, der mit beharrlicher
Beständigkeit an die Kontaktdaten – speziell unserer jüngeren Damen -
herankommen will. Es liegt uns ein Passbild des Täters vor, welches wir im Zug des persönlichkeitsrechtes
nicht veröffentlichen dürfen. Sehr wohl aber hat es die merklichen Anfragen besorgter Mädels-Eltern
gegeben, die wissen wollen, vor wem es sich hier in Acht zu nehmen gilt. Im Sinne des Schutzes der
autistisch disponierten Damen im Allgemeinen sehen wir uns freilich gezwungen, unter striktester
Einhaltung der Gesetze und damit nicht Weiter-Weitergabe der Daten sehr wohl zu informieren, WENN
eine Dame einen bestimmten hipsterartig-dunkelhaarigen Kauz mit manson-artigem starrem Blick,
der auffälliges ‚Verständnis‘ für die Asperger-Disposition aufweist, kennengelernt hat. Hände weg –
werte Damen: außer wenn Sie ein Bedürfnis nach der beharrlichen
Verfolgung haben.
Wir haben dem Täter schon einst nahegelegt, er möge bitte
dringendst eine definitiv psychiatrische Hilfestellung aufsuchen. Denn – wenn man die
Medien so liest – eines schönen Tages geht von solchen Individuen auch mehr als nur ‚subtil‘
gewaltsame Verfolgung aus. Da – noch – kein Tatbestand der Gewalt u/od androhung vorliegt, kann uns
bis dato leider auch nicht die Kripo helfen.
Die beharrliche Verfolgung hat wieder begonnen.

Und - freilich komplett unabhängig davon – müssen wir erneut auf das Ereignis hinweisen, das zur
Zersprengung jener bis 2011 bestehenden Autistengruppe geführt hat https://www.krone.at/138114

und unabhängig davon eben:
Leute – wie unser beharrlicher Verfolger – sind genau jene, die
insgesamt das Bild der Autisten in der Gesellschaft torpedieren, es schlecht machen; die viel
schlimmere Dinge in ihrem Kopf haben, als einfach nur in ihrer eigenen Welt zu leben.

Der Täter ist des sinnerfassenden Lesens nicht mächtig.
Wir müssen daher die 2 Punkte
wiederholen, die wir schon einst dem Täter nahegelegt haben.
Wir begannen 2017 – WIEDER – bei
Null. Bitte tun sie dies auch. Gründen sie ihren planeten, ihren
satelliten: ihre gruppe. Lassen sie UNS aber bitte unbehelligt.

Und zweitens: sie MÜSSEN definitiv fachärztliche hilfe aufsuchen, und dies aller voraussicht nach unter
zuhilfenahme einer wirklich wirksamen und nachhaltigen medikation.

celloME!   
 
 
Online for 7230 days
Last update: 19.06.21, 05:14
status
Youre not logged in ... Login
menu
... home
... topics
... Home
... Tags


... antville home
April 2021
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
MärzMai
recent
75 Résumé 20/21 am beginn
des 5. jahres A einmal-informationen erstaunlich viele einmal-anfragen haben wir...
by cellophan (19.06.21, 05:14)

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher